Die geheimen Wünsche von Lurs - Teil 5

Steni macht Lurs ein Angebot.

Vielleicht hätten Lega und Steni Lurs nicht helfen sollen, denn Lurs wurde gleich wieder richtig fies.

"Es ist an der Zeit, euch zu verzaubern, damit ihr im Hamsterrad eure Runden drehen könnt", höhnte das Monster.

"Ach weißt du Lurs, wir kennen deinen geheimsten Geheimwunsch. Was hältst du davon, wenn wir, Lega und ich, dir diesen Wunsch erfüllen?"

Steni schaute ganz unschuldig und flüsterte Lega zu: "Keine Sorge, man muss das Monster mit seinen eigenen Waffen schlagen. Vertrau mir einfach."

Die Lurshöhle wird in ein überirdisches Licht getaucht.

"Habe ich da Weihnachtsglocken gehört? Kommt da etwa heute schon das Christkind zu mir, weil ich so brav und so lieb bin?" Richtig hinterlistig klang die Monsterstimme. 

"Ja, du hast richtig gehört. Wir erfüllen dir deinen allerliebsten Wunsch", versprach Steni. 

"Na, dann habt ihr also meinen geheimen Wunschzettel schon gelesen bevor ich ihn euch entreißen konnte. Aber bald ist Weihnachten und da lasse ich ausnahmsweise Gnade vor Recht ergehen."

Lurs ging also auf den Handel ein. Er hexte und zauberte, sammelte alle seine Kräfte. Ein greller Lichtschein blitzte auf und tauchte die Höhle in ein überirdisches Licht. Lega hatte eine Höllenangst.

Lega wacht in Stenis Zimmer auf.

Doch dann fand sie sich in Stenis Zimmer wieder. Komisch, sie lag auf dem Bett und Steni brachte gerade zwei Gläser mit Kinderpunsch ins Zimmer. Lega dehnte und streckte sich. 

"Sag mal, Steni, hast du dir schon mal überlegt, was Lurs sich eigentlich zu Weihnachten wünscht?"

"Nö, wieso denn das?"

"Ich glaube, ich weiß, was er gerne hätte. Schalt' doch mal die Reflektormaschine ein ..."

Lurs hat auf dem Schrank in Stenis Zimmer gelauscht.

Typisch, Lurs hatte die Kinder vom Schrank aus belauscht.

"Äh, ich, ich, ich bin nur ganz zufällig gerade hier vorbeigekommen", stotterte das Monster verlegen. 

"Ja, ja, alles klar! Du bist wie immer unschuldig wie ein Lämmchen!" Die Kinder lachten. 

"Möchtest du jetzt ein Weihnachtsgeschenk oder nicht?"

"Oh, oh, oh, das wäre so richtig schön lursig! Ein Super-Extra-Weihnachtsgeschenk für den lieben, lieben Lurs!"

"Du musst uns allerdings etwas versprechen ..."

Lurs war so begeistert, etwas geschenkt zu bekommen, dass er versprach alles zu versprechen. Steni und Lega steckten die Köpfe zusammen und schrieben etwas auf ein schönes Briefpapier. Schließlich falteten sie das Papier, schoben es in einen Umschlag und gaben diesen Umschlag Lurs.

"Schöne Weihnachten, du Monster!"

 

Beantworte drei Fragen, um den letzten Teil des Comics zu sehen:

1. Was tat Lurs, um Lega und Steni in ihr Zimmer zurück zu zaubern?



2. Was bringt Steni ins Zimmer?



3. Was sagt Steni zu Lurs? "Du bist wie immer ...



Leider ist bei deinem Browser kein JavaScript aktiviert. Bitte hole dir einen Erwachsenen, der dir behilflich sein kann.
Nur wenn JavaSkript aktiviert ist, kannst du mit den richtigen Antworten zum nächsten Teil der Geschichte kommen.

Nach oben